Ausbildung für die aktive Mannschaft

Um die Aktiven fit zu halten, werden jährlich einige Haupt- und Sonderübungen abgehalten.

Neben theoretischem Unterricht, wird vor allem aber der praktische Umgang mit allen Geräten unter möglichst realitätsnahen Einsatzsituationen mit angenommenen Bränden oder Unfällen trainiert.

 

Für jüngere Kameradinnen und Kameraden besteht neben den Übungen die Möglichkeit, die praktische Ausbildung zu erweitern und mit den Geräten ausgiebig zu üben. Je nach Interesse und persönlicher Neigung kann man sich - ausreichende Gesundheit vorausgesetzt - zum Atemschutzgeräteträger ausbilden lassen oder den Maschinistenlehrgang besuchen (nach Erwerb des LKW-Führerscheins). Diese Lehrgänge werden vom Landkreis angeboten. Ebenfalls überörtlich gibt es den Funklehrgang, den unser zuständiger Kreisbrandmeister Stephan Wagner abhält. Regelmäßige Funkübungen auf KBM-Ebene in den Sommermonaten sollen verhindern, dass das erworbene Wissen wieder verschwindet.

 

Ein Großteil der Aktiven Mannschaft ist auch zusätzlich im Bereich der med. Erstversorgung ausgebildet - auch hier muss das Wissen immer wieder aufgefrischt werden. Dasselbe gilt für den Umgang mit Motorsägen. In Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Forstamt gibt es dementsprechend Kurse.

 

2015

 

Leistungsprüfung THL 21.03.2015

hier geht es zum ganzen Artikel Leistungsprüfung THL 2015