Heute war kein ruhiger Tag für die Feuerwehr Metten, um 18.36 Uhr wurden wir zusammen mit acht anderen Feuerwehren zu einem vermeindlichen Brand in das Schloss Offenberg alarmiert.

Dort konnte aber weder Rauch noch Feuer festgestellt werden. Nach Rücksprache mit der ILS wurde vermutet das es sich nicht um das Schloss Offenberg sondern um das Himmelbergschlösschen handelt, das zum Kloster Metten gehört.

Unser 11/1 das noch auf der Anfahrt war, fuhr sofort diese Einsatzstelle an. Dort angekommen stellten wir mehrere Kleinbrände im Gebäude fest, sodass der Löschzug aus Metten sofort die neue Einsatzstelle angefahren ist. Zu diesem Zeitpunkt konnten alle anderen Feuerwehren wieder einrücken.

Nachdem die Brände im Gebäude gelöscht waren, kontrollierten wir vorsichtshalber das ehemalige Schlafgebäude. Dies sollte auch die richtige Entscheidung gewesen sein, in diesem zweiten Gebäude wurden weitere sechs Brandstellen in Toiletten, Waschbecken, Schränken und Matratzen gelegt. Unter schwerem Atemschutz musste auch hier eingegriffen werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Im Einsatz: Florian Metten 20/1, Florian Metten 40/1, Florian Metten 30/1, Florian Metten 11/1